Eine Hauptversammlung 2018 mit Überraschung

Wie jedes Jahr, fand unsere Jahreshaupversammlung in den Frühlingsmonaten statt und diese war eine ganz besondere, wie sich das später rausstellte.

Der 27.04.2018 war in unserem Kalender schon lange vermerkt und so fuhren Oli und ich zum nahe gelegenen Schützenhaus in Grötzingen, wo im Nebenzimmer die Versammlung stattfand.
Auf dem Parkplatz trafen wir noch Biggi und Volker und da es kurz vor 19°° Uhr war, gingen wir direkt hinein.

Wir betraten den Raum, ich schaute mich um, da schon einige anwesend waren, um zu sehen wo noch ein freier Platz zum Sitzen war, dabei schaute ich in ein Gesicht, dass ich vor 2 Jahren zum letzten Mal gesehen hatte.

Sabine Scheller, vom WLT, war zu unserer Hauptversammlung eingeladen worden, damals vor 2 Jahren, als Oli sich vom Amt des 1. Vorsitzenden verabschiedete, war Sie auch da, mit einer ganzen Reihe von Überraschungen in ihrem Gepäck.

Ich hatte eine gewisse Vorahnung was ihr Besuch auf sich hatte und freute mich, schon auf das, was im Anschluss auch folgte.

Die Hauptversammlung begann, mit der Begrüßung von Benny unseren 1. Vorsitzenden. Das Wort wurde dann weiter an Sabine weitergegeben, da Ihr Terminplan sehr enggestrickt war und Sie leider weitermusste.

Oli und ich saßen direkt neben ihr. Aus Ihrer Tasche zog Sie zwei WLT-Mappen heraus. Nun war ich kurz verwirrt und mit fragendem Blick durchkämmten meine Augen den Raum, um herauszufinden welche 2. Person da in Frage kommen könnte. Mein Blick ging zurück auf eine der Mappen, die Sabine gerade öffnete.

Mir stockte der Atem und ich war sprachlos, als Sie meinen Namen vorlas. Ich sollte an diesem Abend mit der goldenen Ehrennadel vom WLT ausgezeichnet werden. Dabei hatte ich bei Ihrem Anblick, vorhin, nur an Oli gedacht. Er war doch derjenige, der seit über 20 Jahre dem Verein aktiv zur Seite stand, nicht nur während seiner sehr langen Zeit im Vorstand auch danach noch, bis heute. Wow, unfassbar, was für eine Überraschung für mich.

Nachdem mein Rätsel gelöst war, konnte aus der 2. Mappe nur ein Name zum Vorschein gebracht werden, das war demnach Oli. Auch er erhielt die Ehrennadel in Gold und eine Urkunde dazu.

Mit Freude bedankten wir uns für diese tolle Auszeichnung und Anerkennung bei unserem Vorstand. Die Urkunden werden bei uns zu Hause ein schönes Plätzchen erhalten.

Die Jahreshauptversammlung nahm nun gemäß Tagesordnungspunkte ihren Verlauf und nach der Wahl stellte sich überraschend heraus, dass unser Vorstand durch einen neuen Beisitzer verjüngt wurde.

Das fand ich toll und gibt mir Hoffnung für unseren Verein.

Eigentlich sind wir nun ein gutes Gespann aus erfahrenen und jüngeren Vereinsmitgliedern im Vorstand, aber ich weiß noch nicht, wo die Reise genau hingeht.

Wenn wir den Tauchsport weiter vorantreiben wollen, dann brauchen wir Mitglieder, die bereit sind, sich weiter zu bilden und letztendlich auch darin die Verantwortung übernehmen. Sollte aber das Interesse darin liegen, dass die Gemeinschaft und das Miteinander im Vordergrund steht, dann gibt es auch darin genügend Möglichkeiten dies zu tun. Eine Kombination aus beidem wäre wünschenswert doch ich denke, dass letzteres mehr im Vordergrund steht. Ich jedenfalls gebe die Hoffnung nicht auf, dass irgendwann der Tauchsport in unserem Verein wieder ins Rampenlicht rückt.

Die Tagesordnungspunkte waren nun abgearbeitet und wir beglichen unsere Essens- und Getränkerechnungen.

Für die meisten von uns ging es nun weiter nach Metzingen, wo alle anwesenden Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung durch Verein zum Bowling eingeladen wurden.

 

2 Stunden lang kämpften wir um die Strikes und wer am Schluss noch Glück hatte wurde im Bowling-Center noch mit einem Preis belohnt.

 

 

Ein Abend voller Überraschungen, super Stimmung und viel Spaß.

Susi

Veröffentlicht in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*