Plansee-Event vom 07.06. – 10.06.2012

Von Susi Gamerdinger: 

Man hat schon viel im Sporttaucher darüber gelesen und dieses Mal wollten wir auch mal dabei sein. Oli und ich entschlossen uns bereits schon letztes Jahr, 2012 am Plansee-Event 2012 teilzunehmen.

Also wer den Plansee und seine Wetterkapriolen kennt, der weiß, dass eine vernünftige Übernachtung auf dem Campingplatz Sennalpe, nur in einem Wohnwagen oder Wohnmobil geht. Ansonsten sollte man auf eine Alternative,  wie ein Hotel oder das Planseecamp ausweichen. Wir organisierten uns einen Wohnwagen und man staune, es gab trotz allen Wetterprognosen noch viele Mutige, die sich in das Abenteuer „Zelten“ stürzten.

Wir reisten, wie die meisten Teilnehmer, bereits am 06.06.2012 am Plansee  an. Durch Michael Ruoss gute Informationsarbeit vor dem Event, wussten wir bereits an wen wir uns vor Ort wenden mussten. Ute, seine Frau weiste uns am Ankunftstag unseren Standplatz zu.

Uns wurde gesagt, dass wir auf Grund der hohen Teilnehmerzahl etwas enger zusammenrücken müssten, was uns aber nicht störte. Wir hatten ein kleines Vorzelt, was wir glücklicherweise auch aufstellen durften. Dem Glück sei Dank, der Himmel war zwar bedeckt aber der Regen blieb aus. So konnten wir in Ruhe alles aufbauen und uns für die kommenden Tage dort häuslich einrichten.

Nach getaner Arbeit hatten wir auch Zeit die anderen Ankömmlinge zu begrüßen und dabei viele bekannte Gesichter zu entdecken. Die ersten Smalltalks wurden geführt und die Umgebung rund um den Campingplatz schon mal gesichtet.

Hinter dem Planseecamp wurden große Zelte aufgestellt in denen die Workshops stattfinden sollten.

Eine große Auswahl an Veranstaltungen stand uns zur Verfügung. Wir hatten im Vorfeld per E-Mail den Ablaufplan mit den einzelnen Workshops bekommen, woraus wir uns schon mal die Themen markieren konnten, die uns interessierten.

Am 07.06.2012 war es dann soweit. Bei strahlendem Sonnenschein ging es um 9.00 Uhr mit der Begrüßung durch unseren WLT-Präsidenten Michael Ruoss los. Er stellte uns die Referenten der einzelnen Sachabteilungen wie z. B. Umwelt, visuelle Medien, Ausbildung, Technisches Tauchen, Medizin, Jugend und Apnoe sowie die der Industrie und die Verantwortlichen des Planseecamps vor.

Über den gesamten Tag fanden in den genannten Fachgebieten Workshops statt.

Oli und ich hatten uns schwerpunktmäßig auf die Themen technisches Tauchen und Ausrüstung festgelegt. So wurde uns in den 4 Tagen erklärt, wie ein Booster, eine Heliumfüllanlage oder ein Airlab funktioniert und wie man seine Ausrüstung richtig trimmt. Ferner zerlegten wir eine erste und zweite Stufe eines Atemreglers der Fa. Atomic, was auch sehr informativ war. Ein Thema über Finanzen, das hatte jetzt nichts mit dem technischen Tauchen zu tun, interessierte uns auch und  wir erfuhren dabei manch interessantes für den Verein.

Um den Kopf wieder frei zu bekommen trafen wir uns am Freitag, den 08.06. morgens zum Joga.  Während der Fülle an Möglichkeiten an Workshops teilzunehmen hatte man trotzdem genügend Zeit auch mal einen Tauchgang dazwischen zu machen, sich mit anderen Leuten zu unterhalten und zu diskutieren. Auch genügend Zeit war, sich mal die Joggingschuhe anzuziehen und einfach in Richtung Wald zu verschwinden.

Wer sich jetzt vorstellt, man trampelt sich bei so einem Event nur auf den Füssen herum, der täuscht sich. Auf Grund des zahlreichen Angebots verlief sich das Ganze auf dem großen Gelände.

Jeder konnte sich seinen Zeitplan selber zusammenstricken und für sich das passende Programm heraussuchen. Wer den ganzen Tag tauchen wollte, der hat es wohl getan, aber Michael sagte uns vor dem Event, wir sollten diese Zeit nutzen um Gespräche mit anderen Vereinen zu führen und gewisse Themen zu diskutieren.  Ich denke das haben Oli und ich auch getan, und einige Fragen zu unseren Schwerpunktthemen konnten auch diskutiert und beantwortet werden. Das Schöne an der ganzen Veranstaltung war, alle hatten Zeit.

Ab Freitagmittag war es dann mit dem Sonnenschein zu Ende. Regenschauer fielen über uns herein und die Zeltbewohner suchten immer wieder ein trockenes Vorzelt der Wohnwägen auf, in denen sie sich aufhalten konnten. Die Schauer ließen zwar immer wieder nach, aber Gummistiefel und Regenjacke zog man ab jetzt nicht mehr aus. Am Samstagnachmittag fand unser  letzter Workshop, die Ausbildertagung, statt, bis dann das Event, mit der Taucherfete, am Abend zu Ende ging.

Der Sonntag war für die Allermeisten der Abreisetag. Oli und ich nutzten diesen Tag für einen Ausflug zum Schloss Linderhof und verließen den Plansee dann einen Tag später.

Das Event war eine Reise und Erfahrung wert. Wir haben viel erlebt, gelernt, gesehen und gelacht. An dieser Stelle ein großes Lob an alle Organisatoren und Verantwortlichen.

Ach übrigens:  wir waren 200 Teilnehmer aus 49 Vereinen und 7 Bundesländer.

Susi und Oli

Veröffentlicht in Allgemein
1 Kommentar » for Plansee-Event vom 07.06. – 10.06.2012
  1. Oliver Gamerdinger sagt:

    Das Planseeevent war gut und es hat Spass gemacht. Ein Wiederholungsfaktor ist vorhanden.
    Gruß Oli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*